Körpersprache und anderes

Nach unten

Körpersprache und anderes

Beitrag  Lisa am Sa Jun 26, 2010 3:43 pm

Fauchende, knurrende, grunzende Geräusche:
Manche Kaninchen knurren und grunzen wenn sie unzufrieden sind.
Lassen Sie das Tier in ruhe, da es sonst Angreifen könnte.

Zähneknirschen:
Kaninchen mahlen oder knirschen mit den Zähnen wenn sie zufrieden und sich wohl fühlen.


Körpersprache der Kaninchen:


Duckende Haltung:
Wenn Ihr Kaninchen sich platt mit angelegten Ohren auf den Boden drückt, bedeutet dies das sich Ihr Kaninchen unterwürft, das Passiert auch oft bei der Rangordnung zwischen Kaninchen. Diese Haltung zeigt nicht das dass Tier entspannt ist.

Liegen mit ausgrestreckten Pfoten
Man kann oft sehen das die Kaninchen sich mit ausgestreckten Pfoten hinlegen. Das ist ein gutes Zeichen, da sich die Tiere sicher und wohl fühlen. Manche wälzen sich auch oder legen sich auf die Seite.

Auf den Hinterpfoten stehen/Männchen machen:
Das machen die meisten Kaninchen um zu betteln, aber auch um einen Überblick zu bekommen.


Mit den Hinterpfoten auf dem Boden stampfen:

Kaninchen stampfen nur auf den Boden um die Artgenossen durch die Vibration im Boden zu warnen, oder wenn ihnen etwas nicht passt. Vorsicht ist geboten da das Tier möglicherweise fliehen oder sogar angreifen will!


Haken schlagen/springen/hüpfen:


Kaninchen schlagen Haken um schneller die Richtung zu wechseln falls sie gejagt werden, oder aber auch hüpfen und springen sie in der Luft, um zu zeigen das sie Lebensfreude haben.


Lecken

Kaninchen lecken in Einzelhaltung oft den Menschen ab um Mitzuteilen das sie sich nicht sehr wohl alleine fühlen und einsam sind.
Andere Tiere z.B Meerschweinchen können den richtigen Partner eines Kaninchen NICHT ersetzen, also holen sie sich möglichst schnell einen gegengeschlechtiges Kaninchen dazu, wobei der Rammler kastriert werden muss. Wenn Ihr Kaninchen dieses Verhalten trotz Partner aufzeigt, dann bedeutet dies das, dass Tier Sie gern hat.

Ausserdem putzen und lecken Kaninchen ihren Partner, um zu zeigen wie gern sie diesen hat.



Markieren

Mit dem Kinn an Gegenständen reiben:
Unter dem Kinn besitzt das Kaninchen eine Duftdrüse.
Um ihr Revier zu markieren, reiben Kaninchen mit ihrem Kinn an Gegenstände.

Köttel verteilen:
Wildkaninchen markieren ihre Reviergrenzen durch viele Köttel. Auch bisher saubere Heimtiere fangen wieder an, Köttel in der Wohnung zu verteilen, um das Revier zu markieren, oder aber auch wenn ein neues Kaninchen eingezogen ist.


Urin verspritzen:

Kaninchen markieren ihr Revier auch indem sie Urin verspritzen. Besonders oft kann man es bei einem unkastrierten Rammler oder bei sehr dominanten Kaninchen beobachten.
Auch stubenreine Kaninchen können bei einer Vergesellschaftung anfangen, Pfützen zu hinterlassen oder Urin zu verspritzen, meist läßt das aber bald wieder nach.

avatar
Lisa
Admin

Anzahl der Beiträge : 20
Anmeldedatum : 23.06.10
Alter : 22
Ort : Düsseldorf

Benutzerprofil anzeigen http://happybunnys.forenverzeichnis.com

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten